Nationalpark Sächsische Schweiz: „Danke“-Einladung für Lebenshilfe-Freiwillige

Freiwilliger recht Äste unter Apfelbaum zusammen

Pflegearbeiten auf der Streuobstwiese in Hohnstein © Jens Posthoff

Der Nationalpark Sächsische Schweiz bedankt sich bei seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus der Lebenshilfe Pirna-Sebnitz-Freital für viele Stunden Freiwilligeneinsatz auf einer Streuobstwiese in Hohnstein. Mit großer Freude an der Arbeit für die Natur halfen rund ein Dutzend Lebenshilfe-Freiwilliger seit vergangenem Jahr, die Streuobstwiese im Übergang zwischen Stadtgebiet und Nationalpark zu erhalten. Angeleitet durch Fachkundige des Nationalparks und des NationalparkZentrums Sächsische Schweiz zeigten sie bei anstehenden Arbeiten wie Wiesenmahd, Baumschnitt, Entsorgung des Mähguts und Häckseln des Astmaterials wie Menschen mit Behinderungen einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten können. Das Freiwilligenprojekt wurde von EUROPARC Deutschland mit dem „Ehrensache Natur“-Förderpreis ausgezeichnet.

Mit der „Dankeschön“-Einladung ins NationalparkZentrum Sächsische Schweiz in Bad Schandau am 08. April erwartet die Engagierten neben Geselligkeit bei Kaffee und Kuchen eine Führung durch die überarbeitete Ausstellung des Infozentrums und eine anschließende Exkursion. Auf eine gute weitere Zusammenarbeit!

Schlagwörter: