„Ungehindert engagiert“ zieht Kreise – und erhält Preise

Ein Mann und eine Frau ziehen einen Baum von einer Wiese

Freiwillige der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg beim Naturschutzeinsatz im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue © Peter Eichelmann

Wir gratulieren der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gGmbH und dem Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue! Besondere öffentliche Anerkennung durch den „Niedersachsenpreis für Bürgerengagement ‒ Unbezahlbar und freiwillig“ 2017 hat nun das Ehrenamtsprojekt der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg erhalten – und dies u.a. für vorbildliche inklusive Naturschutzeinsätze von Menschen mit und ohne Behinderung im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue.

Seit dem ersten „Schnuppereinsatz“ im März 2016 waren die Freiwilligen der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gGmbH kaum noch zu bremsen. Rund 20 Freiwillige mit und ohne Behinderung machen sich seither mehrmals im Jahr auf in die Natur an der Elbe, um sich dort tatkräftig in die Pflege von wertvollen Lebensräumen einzubringen. Je nach Jahreszeit werden entweder Benjeshecken angelegt, Dünen entkusselt, alte Apfelsorten gepflanzt oder zeitweise trockenfallende Auengewässer von aufkommenden Weidensämlingen befreit.

Video zur ausgezeichneten Kooperation

Bericht der Biosphärenreservatsverwaltung über die Preisverleihung

Ein Jahr zuvor hatte bereits das hessische Kooperationsprojekt des Lebenshilfswerks Waldeck-Frankenberg im Nationalpark Kellerwald-Edersee den 3. Preis des Inklusionspreises des Paritätischen Hessen errungen. Beides sind ausgezeichnete Projekte, die Schule machen und dazu beitragen, dass „Ungehindert engagiert“ weiter Kreise zieht…

Jedes Jahr im Dezember liegen die Internationalen Gedenk- und Aktionstage für Menschen mit Behinderung (3.12.) und für Freiwillige (5.12.) eng beisammen. Das ist sicher Zufall, doch in den Nationalen Naturlandschaften sind genau diese beiden Bereiche mancherorts sehr eng miteinander verknüpft. Freiwillige mit Behinderung engagieren sich in zahlreichen Einsätzen für den Naturschutz. Die seit vielen Jahren bestehende Kooperation der beiden Dachorganisationen EUROPARC Deutschland und Bundesvereinigung Lebenshilfe befördert und unterstützt inklusives Engagement im Naturschutz unter dem Motto „Ungehindert engagiert“. Jedes Jahr kommen neue lokale und regionale Initiativen in verschiedenen Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten hinzu.