Naturpark Nuthe-Nieplitz: Pflege der „Dobbrikower Orchideenwiesen“

Freiwillige für Pflegeeinsatz auf Orchideenwiese gesucht: Helfen Sie mit, Mähgut zusammenzuharken und auf Planen von der Wiese zu ziehen. Sie bekommen Einblicke in die Arbeit der Naturwacht Brandenburg und lernen Interessantes über Pflanzen und Tiere der Feuchtwiesen.

Orchideen wie das Breitblättrige Knabenkraut sind schön anzusehen und deshalb attraktive Sympathieträger. Die Anzeiger für  besonders  naturnahe Nutzung feuchter Grünlandstandorte werden aber immer seltener. Noch in der Mitte des 20. Jh. waren moorige Wiesen mit artenreichen Tier- und Pflanzenvorkommen typisch für die Niederungslandschaften. Durch zunehmend intensive Landwirtschaft, Flurbereinigung und Melioration wurden kleinteilige Wiesen später selten und dabei mehr und mehr zum Pflegefall. Im „Märkischen Zweistromland“ zwischen den Fließgewässern Nuthe und Nieplitz sind solch moorige Wiesen noch zu finden. Wegen der schwierigen Standortverhältnisse sind die Flächen allerdings für die landwirtschaftliche Nutzung i.d.R. unattraktiv. Findet aber keine Nutzung statt, verbuschen diese Flächen und die typische vielfältige Tier- und Pflanzenausstattung geht verloren. Um die Erhaltung dieser seltenen Lebensräume zu sichern, übernehmen die Ranger  der Naturwacht zusammen mit Freiwilligen die Pflege ungenutzter Wiesen.

Weitere Infos bei Ingo Höhne, Naturwacht Brandenburg: Tel. 033748/13573